BIOGRAFICAL ART PATH III

6. Oktober 2018 Villach AT


"Meine Geschichte ist ein Museum": biographical art path 3

Alternative Stadtgeschichten, die von Räumen und Menschen erzählen. Die Geschichten beinhalteten persönliche Erlebnisse von Menschen, die in Villach leben, als Stationen im öffentlichen Raum. Dabei werden die Besucher_innen der Langen Nacht der Museen von Lebensgeschichten begleitet und auf alternative Pfade geführt, die Verbindungslinien zwischen den einzelnen Museen und Galerien der Stadt Villach darstellen.

Dieses Sonderprogramm wurde zum dritten Mal in der „ORF-Lange Nacht der Museen“ angeboten. Treffpunkt: Kaiser-Josef-Platz, Villach.

Die Führungen begannen jeweils um 18.30, 19.00, 19.30, 20.00, 20.30, 21.00, 21.30, 22.00, 22.30 und 23.00 Uhr. Gruppengröße: max. fünf Personen. Sprache: Deutsch, Slowenisch, Englisch.

Diesjährige Geschichten: Eine Ärztin, eine Schriftstellerin, ein Stadtplaner, ein Schüler der HTL, eine Pädagogin, eine Betriebswirtschaft- und Psychologiestudentin, eine Schneidermeisterin, eine ehemalige Polizistin, eine Gymnasiastin, uvm.

 

Dieses Projekt wurde gefördert von: Bundeskanzleramt, Land Kärnten, Stadt Villach.
Eine Kooperation mit der Langen Nacht der Museen.


schau.Räume_lokal, beinhaltet eine einmalige Performance in einem Leerstand oder eine Intervention im öffentlichen Raum. Eine genaue Beschreibung des Formats schau.Räume_lokal finden Sie hier.