BIOGRAPHICAL FEMPATH I

8.März 2019 Villach AT


Am Internationalen Frauentag haben acht historische Persönlichkeiten Villachs sowie acht Frauen, die heute in Villach leben, ihre Geschichten erzählt. Anliegen und Interesse beider Interventionen im öffentlichen Raum war die Sichtbarmachung von marginalisierten und nicht sichtbaren Biographien und Auslassungen in Bezug auf einen historischen Blickwinkel aber auch in Bezug auf heutige Repräsentationen.


Beim Biographical fempath I wurden die historischen Frauen Elisabeth Eipek-Dinzl, Rosa Ermacora, Gertrude Gabler, Maria Gornik, Dora Kircher, Marie Leopold, Mathilde Martens und Anna Neumann als Living Sculptures von acht Künstlerinnen in Szene gesetzt. Dies geschah als  performte Lebensgeschichte vor dem Haus oder in der Straße, wo die Frau wirkten und mündete in eine Abschlussperformance am Hauptplatz Villach. (Mehr Information zu den Biografien hier)
Mit: Amrei Baumgartl, Amalia Contarini, Katrin Ackerl Konstantin, Maria Leeb, Andrea Pörtsch, Barbara Ambrusch-Rapp, Jana Thomaschütz und Isabella Weger.

Dieses Projekt wurde gefördert von: Bundeskanzleramt, Land Kärnten - Kultur, Stadt Villach - Kultur, Stadt Villach - Frauen, Soroptimistclub Villach.

Eine Kooperation mit Generator Ljubljana und Pekinpah Ljubljana.


schau.Räume_lokal, beinhaltet eine einmalige Performance in einem Leerstand oder eine Intervention im öffentlichen Raum. Eine genaue Beschreibung des Formats schau.Räume_lokal finden Sie hier.