schau.Räume_aktuell

Feministischer Diskurs

Am Donnerstag, 4. Juli ab 17 Uhr bei schau.Räume eine Zwischenbilanz – ein Austausch innerhalb des Festivals Spectrum.
Nach Bestandsaufnahmen in den Sparten darstellende Kunst, Musik und bildende Kunst, einer erfolgreich absolvierten ersten Langen Nacht der Frauen/Dolga noč žensk lädt KD Barba bereits zum dritten Mal zum „Zwischenbilanz“ genanntem Austausch in Villach/Beljak. Wie steht es in Kärnten/Koroška um die freie, zeitgenössische Szene? Welche Rolle spielt die (Un-)Sichtbarkeit von Frauen* und anderen marginalisierten Gruppen dabei? Was können oder müssen wir, die Akteur*innen, tun? Was davon ist Aufgabe einer Kulturpolitik, die in die Zukunft blickt? Aus diesen gemeinsamen Überlegungen sind schon mehrere Kooperationen und neue Veranstaltungen entstanden. Ziel bleibt eine nachhaltige und diverse Veränderung der Kunstlandschaft mitzugestalten und darum treibt uns auch weiterhin der Leitgedanke: „Was kann eine feministische Allianz für Kärnten/ Koroška tun?“ | KD Barba in Kooperation mit Festival Spectrum

Planquadrat mit dem Architektur.Spiel.Raum.Kärnten

Wem gehört der Raum? Dieser Frage gehen die Schüler*innen des BG/BRG Villach Perau mit Begehungen und Interviews nach. Diese eigenen Beobachtungen und Erfahrungen sensibilisieren die Wahrnehmung der jungen Leute auf den öffentlichen Raum und seine Nutzung und machen neugierig auf alte Verahltensmuster und neue Entwicklungen. Schicht für Schicht werden die Inahlte des anfangs leeren "Planquadrats" sichtbar gemacht. Mehr Information gibt es hier: LINK


angewandtes Theater

schau.Räume bietet spiel.Raum für regelmäßige Angebote wie das angewandte Theater jeden ersten und dritten Freitag im Monat von 16 bis 19 Uhrim schau.Räume Werkstätten, Draupromenade 6, Villach Im nächsten Termin geht es wieder um das Thema Migration mit verstehen und verstanden werden. Trainerinnen sind Amalia Contarini und Rosalia Kopeinig. Mehr Information dazu gibt es hier. Nächste Termine: 21. Juni!


Freak out Tanztraining

Das regelmäßige Angebot mit dem Freak out Tanztraining geht am 19. Juni für dieses Frühjahr zu Ende. Die Unterschiedlichkeit und Vielfalt der Menschen und deren differenziertes Verständnis der Welt, sind die besten Ausgangspunkte für Kunst, die uns verbindet und gleichzeitig Veränderungspotentiale der Gesellschaft freisetzen kann. Contemporary dance für eine inklusive Gesellschaft. Trainer*innen: Niki Meixner und Katrin Ackerl Konstantin. Die neuen Termin ab September werden zeitnah bekanntgegeben. Folder



schau.Räume als Beitrag der Ausstellung "Free to create-create to be free"

Das Forschungsprojekt von schau.Räume: -Mapping the Unseen- ist für die digitale Ausstellung des Europarates „Free to create – create to be free“ -anläßlich 70 Jahre Menschenrechtskonvention- seitens eines Expertengremiums des BMKOES, der österreichischen UNESCO Kommission und der österr. Arbeitsgruppe für Diversität ausgewählt worden. „The virtual mapping of Mapping the Unseen“ (2022) ist seit Anfang März ONLINE: https://freetocreate.art/