Dora Kircher

Dora Kircher (1881-1953) war die erste gewählte Villacherin im Kärntner Landtag.

Im Salon Dora Kircher liegt der Schwerpunkt auf deren bemerkenswertem politischen Engagement ihrer Zeit, wie beispielsweise ihrem Aufruf zu einem sogenannten Fleischaufstand. Ihr Wirken und ihre Forderungen werden mit der Frage „Du und das Fleisch“ in Bezug auf aktuelle Themen wie den Klimawandel und unseren Umgang mit Ressourcen ins Heute gebracht.

Zur Politikerin Dora Kircher
1907 Beitritt zur Sozialdemokratischen Partei, Kassierin und Referentin
1918-1923 Gemeindevertreterin in Villach
Im Jahre 1918 gab es auch sog. "Fleischkrawalle" in Villach. Dora Kircher war da bereits Vorsitzende des Aktionskomitees der freien politischen Frauen (Arbeiterinnenbewegung).
Das Vereinslokal war Kaiser-Josef-Platz 4.
Am 19. Juli 1921 stimmten erstmals auch Frauen bei einer Landtagswahl in Kärnten mit.
Dies geschah erstmals unter Einhaltung des gleichen und geheimen Wahlrechts für alle erwachsenen Bürgerinnen und Bürger
1921-1934 war Dora Kircher die erste gewählte Frau im Kärntner Landtag und blieb auch die einzige Abgeordnete der ersten Republik.
Mandatsverlust nach über 12 Jahren durch das Verbot (Ausschluß) der Sozialdemokratischen Partei im Jahre 1934.
(Quellen: https://geschichtsverein.ktn.gv.at/  und Alexandra Schmidt (Hg.), 2013. Drautöchter. Villacher Frauengeschichte(n). Klagenfurt: Verlag Johannes Heyn, Seite 155-161)

Veranstaltungshinweis und Link zu den weiteren Veranstaltungen:
Samstag, 25.11.2023 18:00 – 20:00
SALON DORA KIRCHER: Du und das Fleisch?

Videogrußbotschaft von Dora Kircher


Dieses Projekt wurde gefördert von: BMKÖS - Kultur, Land Kärnten - Kultur, Stadt Villach - Kultur.
In Kooperation mit dem Kunst Raum Villach.