Verein

Nachdem Katrin Ackerl Konstantin gemeinsam mit Rosalia Kopeinig 2011 das Format schau.Räume entwickelt und eine erste Produktion entsprechend realisiert hatten, gründeten sie für die Weiterführung ihrer Aktivitäten 2012 den Verein schau.Räume.

Mit dem Verein verfolgen die beiden Gründerinnen seither das Ziel, durch Aktivitäten im öffentlichen Raum und urbanen Leerständen, eine konstruktive Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen anzuregen und Bewusstseinsbildung zu fördern.  

Gemeinsam mit KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen werden demnach interdisziplinäre Veranstaltungen realisiert, die dieser Zielsetzung Rechnung tragen.

Das spezielle Format-Design von schau.Räume ermöglicht es, dass sowohl aktive TeilnehmerInnen als auch zufällige PassantInnen an Interventionen teilhaben können. 

In ausgewählten Fällen bietet der Verein sowie das Format den Rahmen für künstlerische Forschungsarbeit, welche die Weiterentwicklung von schau.Räume begleitet.