schau.Räume_regional: Migration

20. - 30. Mai 2011 Villach AT


Schauplatz der schau.Räume 11 war die Lederergasse in Villach. Eine Straße, die medial in Verruf geraten war, eine Gasse mit leeren Objekten, mit lautstarker, schillernder Nachtszene, eine Gasse eben, "die man nicht mehr besuchte". In dieser Gasse wurde die Erstauflage von schau.Räume mit dem Thema Migration realisiert.
Das Publikum wurde mehrmals pro Abend von Guides, die selber von der Thematik Migration persönlich durch ihre Lebensgeschichte betroffen waren, in Kleingruppen zu verschiedenen Räumen, leeren Geschäftsräumen und Privaträumen, begleitet und erlebte darin kurze Performances zum Thema Migration: 
bild.Räume// Filme von: Andrea Amenitsch „ausquatiert“ (Ö, 2008),
Haris Bilajbegovic "Most" (Ö/Bosnien, 2006),
Ajda Sticker„All-inclusive, ohne-Geld-zurück-Garantie“.
Sowie Performance aus Texten der schau.Räume Biografieworkshops vom Team Alfred Burian/ Martin Mittersteiner,
sprich.Räume//  Radio Agora live im Gespräch mit zivilgesellschaftliche Gruppen (PIVA, Plattform Migration-Villach, amnesty international, Willkommen Nachbar, VOBIS), Kulturvereinen, sowie Hausbesitzer_innen,
play.Räume// GLOBO- Spiel- u. Buchpräsentation der UNI Innsbruck / Stefan Neuner / Andreas Exenberger.
rent.Räume// Gespräche führen mit Menschen: Migrant_innen standen als Guides für das schau.Räume Programm zur Verfügung,
learn.Räume// Präsentation vom Verein Vobis bezüglich interkultureller Dialoge,
move.Räume// Bewegungsprotokolle  von Bewohner_innen, Mitarbeiter_innen und deren Verbindungen - bildhaft werden Bezüge aufgezeigt,
neu.Räume// In einer fiktiven Wohnung Musikdarbietung durch Felicity Lee,
on.Räume// DAS BIBER mit Ivana Martinovic erzählt vom Aufbau der preisgekrönten interaktiven Community-Website. Vortrag von Christiane Hintermann (Migrationsforscherin) zur Österreichischen Geschichte als eine Geschichte der Migration,
da.Räume// Die Modedesignerin Christina Berger öffnet ihre Wohnung für das Publikum;
Lesung von Jasna Cehic von Geschichten über das Leben in Bosnien und das Leben in ihrer neuen Heimat, Lesung von Bärbel Gaal-Kranner aus ihrem aktuellen Manuskript, 
Zeitungsleser_innenbriefe gestaltet von Amnesty  (Yulia Ismaylova).

Programmdetails...

Das Projekt wurde gefördert von: BMUKK, Land Kärnten, Stadt Villach, Infineon Technologies Austria.
Eine Kooperation mit dem Theaterfestival Spectrum der neuenbuehnevillach..


schau.Räume_regional ist eine Intervention zu einem marginalisierten Thema in mehreren Leerständen einer Stadt, welche regional von Künstler_innen, Wissenschaftler_innen und  NGO's, die zur gewählten Thematik arbeiten, bespielt werden. Eine genaue Beschreibung des Formats schau.Räume_regional finden Sie hier.